Mitglied im Deutschen Modellflieger Verband  

 

 

 

 
 

 

Copyright © 1996 Gerald Lehr

 

 

Pleiten, Pech und Pannen - Seite 2

 


Gerald Lehr - Flying Lady

Die unendliche Geschichte. Nach einem Absturz beim Erstflug 4 Wochen vorher, sollte die Lady erneut eingeflogen werden. Nun ja, Günter hat sie zweimal geflogen, den Rest der Woche waren wir am Schrauben. Der Moki 30 wollte nicht.



Vielen Dank an Achim, Cord, Roland und alle die geholfen haben. Leider half das alles nix.



Hier inspiziert Achim alles genauestens...



... bevor dem Vergaser neue Dichtungen verpaßt werden. Selbst geschnitten wohlgemerkt.



Danach heißt es wieder schrauben, alles was raus war muß wieder rein .



Bei so einem Wetterchen kann das Schrauben schon zur Qual werden. Aber der Cord hat mich hier gut unterstützt.



Und immer mal wieder kommt einer zum Gucken.



Der cord macht auch mal alleine weiter.



Noch einen ganz speziellen Dank an Achim, der alle Verzüge ausgebügelt hat.



Dabei habe endlich die richtige Technik abschauen können.



Nun ja, der Flieger war ausgewogen, EWD korrigiert, Verzüge ausgebügelt, also eigentlich ready to fly. Wenn nicht der Motor gewesen wäre. Schlußendlich habe ich den Motor zu Airworld eingeschickt.
Irgendwie hat sich wohl der Zylinderkopf bei meinem ersten Erstflug und dem Plumpser auf den Boden verzogen. Auch die Zündung sei voll Sprit gewesen, was eindeutig auf mich zurückzuführen war, da ich sie falsch platziert hatte. Alles in allem kostete mich die Reparatur 107 Euro, ein wirklich sehr kulanter Preis. Vielen Dank an Airworld.

Nachdem dann alles eingebaut war habe ich dann versucht den Motor zum Laufen zu bekommen und schon wieder ging nix. Als ich dann so nach 100 Anschlägen zu hand auf den Motor doch den Elektrostarter versuchte, zuckte der Motor kurz und schien immer noch dieselben Symptome wie vor der Reparatur zu zeigen. Als ich entnervt aufgeben wollte, kam zum Glück ein Freund vorbei und half mir den Fehler zu suchen - es war ein nicht richtig aufgeschobener Zündkerzenstecker. Alles richtg befestigt, 3 Umdrehungen mit dem E-starter und der Motor lief. Jetzt muß ich nur den Leerlauf schön einstellen, da ich da zuviel rumgedreht habe. Wie heißt es doch so schön: Versuch macht kluch !!!



 

Veranstaltungen:

 

Unsere wichtigsten Veranstaltungen sind das jährlich stattfindende Kunstflug-Trainingscamp und die alle 3 Jahre bei uns stattfindene Inter-Ex:

 

Kunstflugcamp 2008 - bald ist es soweit...

 

Kunstflugcamp 2003 - 2007

 

Für alle experimentiersüchtigen unter uns Modellbauern - einfach immer wieder toll.

 
 

www.modellfliegerclub-ostrachtal.de

infos@mfc-ostrachtal.de